Hainer Jugend baute wieder Martinsfeuer auf

Nachdem im vergangenen Jahr das Martinsfeuer in Hain erstmals seit langer Zeit wieder von der Jugend in Hain aufgebaut wurde, konnte diese wiederaufgelebte Tradition dieses Jahr fortgeführt werden. Am Tag des Abbrennens trafen sich die jungen Leute an der Feuerstelle und bauten gemeinsam mit dem Gemeindearbeiter-Team um Guido Ritzdorf und Uwe Ritzdorf das Martinsfeuer auf. 

Vor dem Ortseingang von Hain türmte sich so Stück für Stück ein ansehnlicher Holz- und Strohstapel auf, der am Abend abgebrannt werden konnte. Nachdem der Martinszug um 17:30 Uhr an der Burghalle startete und begleitet von der Freiwilligen Feuerwehr Niederdürenbach, Sankt Martin und dem Fanfarenzug Brohltalklänge Niederzissen durch das Dorf zog, kam der Martinszug an der Feuerstelle an. Hier wurde die sehr sorgfältige Arbeit der Jugendlichen sichtbar. Das Martinsfeuer brannte lichterloh und der Feuerkegel war auch aus der Ferne gut sichtbar. Ortsbürgermeister Schmitt, der während des Aufbaus für die Verpflegung sorgte, bedankte sich bei allen Beteiligten: „Der Aufbau hat wieder super funktioniert, sodass ein tolles Martinsfeuer entstanden ist. Hierfür herzlichen Dank an alle Beteiligten.“

Bildunterzeile: Laura Oligschläger, Lucas Tietz, Niklas Oligschläger, Kevin Meier, Robin Bläser, Nelson Löhr, Jonas Weidenbach und Michael Mather gemeinsam mit dem Team der Gemeindearbeiter (Foto: Sebastian Schmitt).

Adresse

Dürenbacher Straße 16
56651 Niederdürenbach-Hain

Kontakt

Impressum & Co.


© Ortsgemeinde Niederdürenbach.