Rodder Maar


Das bei Niederdürenbach gelegene Flachgewässer hat eine wechselvolle Vergangenheit.

    Entstanden ist es wahrscheinlich durch einen Meteoriteneinschlag und wurde in den letzten 200 Jahren immer wieder auf die unterschiedlichste Art und Weise vom Menschen genutzt. Um 1800 diente das Maar als Fischteich für die Olbrücker Herren, später wurde es als Anbaufläche oder Futterquelle für die Landwirtschaft genutzt.

    Inzwischen dient es als Naherholungsgebiet, das bei Wanderern sehr beliebt ist. Der Rundweg um das Rodder Maar lädt besonders Familien und Naturbegeisterte ein und wird auch gern von den Einheimischen zum Spazieren genutzt. Wer sich am Rodder Maar zur Rast einfindet, kann die vielfältige Flora und Fauna dieses Biotops bewundern.

    Adresse

    Sonnenstraße 9
    56651 Niederdürenbach

    Kontakt

    Impressum & Co.


    © Ortsgemeinde Niederdürenbach.