Kerstin Weidenbach - neue Beigeordnete

Gemeinderat Niederdürenbach

Niederdürenbach - Text: Hans-Willi Kempenich. Kerstin Weidenbach, seit 2019 Ratsmitglied aus dem Ortsteil Hain, ist jetzt Beigeordnete der Ortsgemeinde Niederdürenbach. Bei der Ratssitzung in der Hainer Burghalle wurde sie zur Nachfolgerin von August Henn gewählt, der seine Mandate als Ratsmitglied und auch als Beigeordneter niedergelegt hatte. Christian Hansch beerbt den früheren Ortsbürgermeister Henn als Ratsmitglied.

Kerstin Weidenbach wird zukünftig zudem in der Verbandsversammlung des Kindergartenzweckverbandes, dem die Ortsgemeinden Oberzissen, Oberdürenbach und Niederdürenbach angehören, zusammen mit Ortsbürgermeister Sebastian Schmitt die Gemeinde Niederdürenbach vertreten. Christian Hansch wird als Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss sowie als stellvertretendes Mitglied im Bauausschuss tätig sein.

Nachdem die personelle Neuaufstellung zu den Akten gelegt war, widmeten sich die Mandatsträger den Sachthemen. Einstimmig beschlossen sie eine Resolution zum Hochwasserschutz, den die Anliegergemeinden des Brohlbachs gemeinsam auf den Weg bringen wollen. Auch für die Sanierung von Rissen und Schäden in verschiedenen Gemeindestraßen gab der Rat grünes Licht. Betroffen von der Maßnahme sind der Maarheider Weg, der Rodder Weg und die Neustraße. Im Haushalt stehen hierfür 10 000 Euro zur Verfügung. Daneben hatte die Gemeindevertretung schon in der Juni-Sitzung weitere Asphaltausbesserungen im Bereich Rodder Weg beschlossen. Zudem wird eine größere Stelle des Wirtschaftsweges oberhalb des Maarhofs instandgesetzt, wo sich nach Niederschlägen regelmäßig eine großflächige Wasserlache bildet. „Die Arbeiten werden voraussichtlich noch im Oktober umgesetzt“, gab Ortsbürgermeister Schmitt bekannt. Auch der Nutzung von Gemeindewegen bei der 69. Mittelrheinischen ADAC-Geländefahrt für Motorräder am 24. Oktober stimmte der Rat mehrheitlich zu.

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Pandemie-Situation beabsichtigt die Ortsgemeinde nach derzeitigem Stand, die Sankt Martins-Umzüge in Hain und Niederdürenbach im Rahmen der dann geltenden Schutzmaßnahmen durchzuführen. „Da die momentan gültige Verordnung am 10. Oktober außer Kraft tritt, werden zum Zeitpunkt der Martinsumzüge gegebenenfalls andere Regeln zu beachten sein. Dies gilt es bei unserer Planung zu beachten“, sagte der Gemeindechef. Die voraussichtlichen Termine: Samstag, 6. November, Niederdürenbach, und Samstag, 13. November, in Hain.

Weiterhin gab Schmitt bekannt, dass es im Oktober mit der Dorfmoderation weitergeht. Im Oktober werden zusammen mit Christiane Hicking vom gleichnamigen Planungsbüro aus Adenau die Kinderspielplätze ins Blickfeld genommen. Termine: Freitag, 8. Oktober, 16.30 Uhr, Niederdürenbach. Treffpunkt ist der Spielplatz im Wiesenweg. Kinder mit Eltern sind herzlich eingeladen. Danach steht der Spielplatz im Waldweg auf dem Besuchsprogramm. Am Freitag, 22. Oktober, 16 Uhr, geht´s zum Spielplatz und Dorfplatz in Hain. Treffpunkt ist die Burghalle. Auch hier sind Kinder mit Eltern herzlich eingeladen. Abschließend werden Skizzen zur Erweiterung des Dorfplatzes vorgestellt, kündigte der Ortsbürgermeister an.

Adresse

Dürenbacher Straße 16
56651 Niederdürenbach-Hain

Kontakt

Impressum & Co.


© Ortsgemeinde Niederdürenbach.